Fordern Sie Ihr unverbindliches Angebot an ›› Und was können wir für Sie tun?

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

 Ich bitte um Rückruf.
 Ich bitte um ein unverbindliches Angebot.

captcha

Betreff

Ihre Nachricht

Zu erfassende Daten

Für die Ermittlung eines Bilanzratings sind aus dem Geschäftsbericht diverse Daten mit der Software zu erfassen. Neben den allgemeinen Daten, wie beispielsweise Anschrift und Mitarbeiterzahl der Unternehmung, ist auch die Branche, in der die Firma tätig ist, zu erfassen. Nur diese Eingabe ermöglicht einen Vergleich der ermittelten Bilanzwerte mit einem Durchschnittswert der Branche. Gleichzeitig werden durch die Erfassung der Branche einzelne Kenngrößen als nicht relevant erkannt und somit nicht berechnet und nicht im Rating berücksichtigt. Die Software bietet allerdings nur eine begrenzte Auswahl an Branchen an. Ist die benötigte Branche nicht angegeben, wird als Branche die Auswahlalternative ´Verarbeitendes Gewerbe gesamt` gewählt. In welcher Skalierung die Beträge erfasst werden, kann ebenfalls in der Software gewählt werden. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden die Skalierungen aus den Jahrsanschlüssen der Unternehmen übernommen. Wie die folgenden Tabellen zeigen, sind für das eigentliche Bilanzrating viele Daten aus der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung zu erfassen.

Aktiva Passiva
Anlagevermögen Eigenkapital
davon: Sachanlagen davon: Gewinnrücklage
Umlaufvermögen Sonderposten mit Rücklageanteil
davon: Vorräte (auch aus dem Vorjahr) Verbindlichkeiten (gesamt)
davon: Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände (auch aus dem Vorjahr) davon: Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
davon: Forderungen aus L.u.L. davon: Bankverbindlichkeiten
davon: Wertpapiere im Umlaufvermögen davon: Bankverbindlichkeiten bis 1 Jahr
davon: Kasse, Schecks und Bankguthaben davon: Verbindlichkeiten aus L.u.L. (auch aus dem Vorjahr)
Bilanz Summe Rückstellungen (auch aus dem Vorjahr)
davon: langfristige Rückstellungen
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse
Materialaufwand
Zinsaufwendungen des laufenden Jahres
Abschreibungen des laufenden Jahres
davon: Abschreibungen auf Sachanlagen
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
Außerordentliches Ergebnis
Gewinn vor Steuer (Jahresüberschuss + Steuern vom Einkommen und Ertrag)
Gewinn nach Steuer

Abbildung 14: In der Software zu erfassende Daten

Aus diesen Daten werden anschließend diverse Kennzahlen zur Bestimmung der Finanzlage, der Ertragslage als auch der Vermögenslage ermittelt. Diese Kennzahlen bilden die Basis für die Bestimmung des Bilanzratings. Die Gewichtung der Kennzahlen wird von der Prof. Dr. Schneck Rating GmbH nicht bekannt gegeben. Folgende Kennzahlen werden für die Ermittlung des Bilanzratings errechnet.

Kennziffern für die Bestimmung der Ertragslage
Außerbetriebliche zu betrieblichen Erträgen Außerordentliches Ergebnis
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
Eigenkapitalrendite (nach Steuern) Gewinn nach Steuern
Eigenkapital + (Sonderposten mit Rücklagenanteil / 2)
Gesamtkapitalrendite Gewinn nach Steuern + Zinsaufwand
Summe Aktiva
Umsatzrendite (nach Steuern) Gewinn nach Steuern
Umsatzerlöse
Kennziffern für die Bestimmung der Ertragslage
Cash-Flow-Rendite Cash-Flow operativ
Umsatzerlöse
Kennziffern für die Bestimmung der Vermögenslage
Sachanlagen zu Umsatz Sachanlagen
Umsatzerlöse
Vorräte zu Umsatz Vorräte
Umsatzerlöse
Forderungen aus L.u.L. zu Umsatz Forderungen aus L.u.L
Umsatzerlöse
Eigenkapitalquote Eigenkapitalquote + (Sonderposten mit Rücklagenanteil / 2)
Summe Aktiva
Verbindlichkeiten aus L.u.L zu Materialaufwand Verbindlichkeiten aus L.u.L
Materialaufwand
Gewinnrücklagen zu Eigenkapital Gewinnrücklagen + Gewinnvortrag –Verlustvortrag
Eigenkapital + (Sonderposten mit Rücklagenanteil /2)
Kennziffern für die Bestimmung der Finanzlage
Anlagedeckungsgrad A Eigenkapital + (Sonderposten mit Rücklagenanteil /2)
Anlagevermögen
Anlagedeckungsgrad B Eigenkapital + (Sonderposten mit Rücklagenanteil /2) + lfr. Rückstellungen + lfr. Verbindlichkeiten
Anlagevermögen
Liquiditätsgrad 1 Liquide Mittel
Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
Kennziffern für die Bestimmung der Finanzlage
Liquiditätsgrad 2 Liquide Mittel + Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände + Wertpapiere
Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
Liquiditätsgrad 3 Liquide Mittel + Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände + Wertpapiere + Vorräte
Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
Dynamischer Verschuldungsgrad Verbindlichkeiten gesamt + (Sonderposten mit Rücklagenanteil /2)
Cash Flow operativ
EBIT-Zinsdeckung Gewinn vor Steuern + Zinsaufwand
Zinsaufwand
Kurzfristige Verschuldungsintensität Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
Verbindlichkeiten gesamt – Verbindlichkeiten bis 1 Jahr
Cash-Flow operativ Gewinn nach Steuern
+   Abschreibungen
+/- Rückstellungen (aktuelles Jahr – Vorjahr)
+/- Vorräte (Vorjahr – aktuelles Jahr )
+/- Forderungen und sonstige
Vermögensgegenstände
(Vorjahr – aktuelles Jahr )
+/- Verbindlichkeiten aus L.u.L
(aktuelles Jahr – Vorjahr)
=   Cash-Flow operativ

Abbildung 15: Durch die Software errechnete Kennzahlen

Weitere Themenbereiche

, ,